The Great Nowitzki

Was ich an Sportlerbiografien so mag: sie zeigen, wie viel Arbeit, wie viele Mühen hinter einer Profikarriere stecken. Wer am Anfang an sich zweifelt, nicht glaubt, schnell genug voranzukommen, der sollte auf jeden Fall mal ein oder zwei Biografien lesen und es sich zur Gewohnheit machen, sich zu erden. In die Realität zurückzuholen. Es dauert, braucht Kraft und harte Arbeit und Routinen, die über Jahre wiederholt werden. Nur so kann man es schaffen, zur Nummer 1 zu werden.

Diszplin, Training und die richtigen Zeitpunkte

Und wenn man einmal da ist? Dann bleibt man da nicht einfach, sondern man muss weitermachen. Man muss ständig weiter trainieren, seine Skills verfeinern, seinen Körper stärken, sein Mindset auf Erfolg einstellen und alles Nebendran, jede Ablenkung, jede negative Schlagzeile ignorieren.

Disziplin bekommt hier nochmal einen ganz anderen Stellenwert.

In the Great Nowitzki wird dieser Stellenwert auf eine besondere Weise beschrieben. Welchen Verzicht Dirk auf sich genommen hat, um der beste Spieler zu werden, um in der besten Liga spielen zu können und das für 25 verdammte Jahre. Das macht man mal nicht einfach so. Das passiert nicht über Nacht. Da gehörten kein Glück und Zufall dazu.

Natürlich waren viele richtige Zeitpunkte dabei. Viele zufällige Begegnungen, die sich später als passend und zukunftsweisend herausgestellt haben. Allerdings wusste man das zu dem Zeitpunkt in der Gegenwart noch nicht.

Das Leben von Dirk Nowitzki war ohne Frage superspannend. Super anstrengend, sehr bodenständig und für jemanden von außen nur im Ansatz zu erahnen. Das war toll zu lesen und ich möchte es an dieser Stelle jedem empfehlen, aber das, was ich so besonders fand, sind die immer wieder disziplinierten Trainings, Essenspläne, Freundlichkeit, obwohl man genervt ist und die zwei, drei Träume, die nicht alle erfüllt wurden und wie er damit umgegangen ist.

Die wichtigsten 5 Learnings für dich zusammengefasst

Ich habe dir meine Learnings hier zusammengefasst. Das kannst du für dein Leben und Business genauso mitnehmen.

Learning #1: Setze dir Träume!

Setz dir zwei, drei große Träume, die du wirklich erreichen willst. Der Fokus für diese nach und nach und manchmal auch gleichzeitig zu arbeiten, ist einfacher, als wenn du 20 hast und gar nicht weißt, wo du anfangen sollst. Was ist es, das du wirklich truly deeply möchtest?

Learning #2: Trainiere jeden Tag!

Trainiere dafür jeden Tag. Außer vereinzelte Ausnahmen, wo es nicht anders geht. Ansonsten versuche jeden Tag einen Schritt näher Richtung eins dieser Ziele zu gehen.

Learning #3: Schaffe Routinen!

Schaffe dir Routinen an. Und damit meine ich kein Gefasel von Erfolgsroutinen und Morgenroutinen und das musst du tun, wenn du das haben willst, sondern Routinen, die dich deinen Zielen näherbringen. Es wurde immer geglaubt, dass Dirk ein geheimes Training hätte, dass ihm zum Erfolg geführt hat. Dabei waren es lediglich Spielsituationen, die er mit seinem Trainer 25 Jahre fast jeden Tag immer wieder wiederholt hat, Drehungen, Würfe, die er perfektioniert hat, um in realen Situationen reagieren zu können. Damit sein Körper weiß, was er da zu machen hat.

Learning #4: Suche dir einen Mentor!

Such dir einem Coach und Mentor. Das meine ich nicht, weil ich dieser Coach sein könnte, was ich locker könnte, sondern weil es dir hilft, den Fokus zu behalten, die Routinen, die du brauchst zu erarbeiten. Kein Schema f. Keine vorgefertigten Methoden, sondern 1:1 auf dich und deine Ziele zugeschnitten, so dass du dich darauf jeden einzelnen Tag konzentrieren kannst.

Learning #5: In deinem Leben geht es um dich!

Es geht um dich und dein Leben. Nicht die Ziele und Träume von jemand anderem. Nicht irgendwas Nachgemachtes. Kein Copy Cat. Wenn du noch nicht weißt, was du damit anfangen möchtest, mit dir und deinem Leben, dann gibt es auch hierfür Anleitungen und Methoden, Mentoren und Coaches, die dir dabei helfen können, das zu finden. Yep, you guessed right, ich kann das auch. Komm doch mal in meinem Workshop.

Wie weit bist du schon gekommen?

Es mag sich jetzt hier simpel anhören und einfach lesen. Und du denkst vielleicht: ja ok, die Riesenerkenntnis ist das jetzt nicht. Dann setz dich gern mal hin. Betrachte deine Ziele, dein Leben, deine Routinen und schau, wie weit du gekommen bist. Hast du dein Traumleben, dein Business schon erreicht? Ich schreibe das nicht, um zu demotivieren. Ich möchte dir nur aufzeigen, dass wir oft die Basis überfliegen und uns dann wundern, dass wir keine Erfolge feiern, dass wir uns schnell demotivieren lassen und dass wir viel zu oft zweifeln, anstatt einfach mal hart zu arbeiten.

Ich glaube im Leben daran, dass Arbeit dazugehört. Ich glaube aber auch, dass man clever an die Sache rangehen sollte und sich nicht in Institutionen und Regulierungen verstricken sollte. Dass man den Spaß dabei nicht verlieren sollte und dass Selbsterfahrung und intrinsische Motivation immer gewinnen werden. Um deine intrinsische Motivation zu wecken, dafür habe ich meine Konzepte und Workshops entworfen.

 

(Visited 14 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.